Die Blickrichtung der Blauen Eule

Die manuelle PC- Feng Shui Monitor Blickrichtungs Methode. Hab ich mir gerade ausgedacht. Kurz PCSC

Hilfsmittel: Tesaband, Feng Shui Scheibe, Roter Faden, PC Monitor, Google Earth

Wichtig: Der magnetische Nordpol und somit die Ausrichtung eines Gebäudes, sollte zusätzlich durch einen Kompass   ermittelt werden. Es könnten sich  einige Grade Abweichung zum geografischen Nordpol ergeben.

Bitte beachten:

Der Norden  liegt bei Google immer oben . ( Im Gegensatz zu  den alten chinesichen Karten, dort liegt immer der Süden oben)

Die blaue Eule von Kap Arkona blickt somit in Richtung NordOst. Bornholm.

Gewonnen haben somit Ursula und Claudia. An beide geht in den nächsten Tagen ein kleines Präsent. ( Sobald ich die Adressen wiedergefunden habe) 

Dieser Beitrag wurde unter Eulen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf Die Blickrichtung der Blauen Eule

  1. Claudia sagt:

    Ich habe meinen Gewinn erhalten und habe mich ganz riesig daüber gefreut. Vielen lieben Dank, Sven!
    Die Bärchen schmecken fantastisch. Kein Vergleich zu denen, die ich so fotografiert habe…
    *x*

  2. Sven sagt:

    Hi Ursula,
    ich habe es schlicht vertrödelt, aber nicht vergessen.

    Hat was mit Urs zu tuen.
    Montag schick ich sie ab.

    (Danke für die Major Aufgabe)

    Gruß nach nah bei Berlin

  3. Boah Ey !

    da werd ich ja “sinil konfus” !! bei dem was mit meinem Namen alles angestellt werden kann !!!

    Hab mir meinen Rechner ein wenig verstrubbelt und so ist es eine Major Aufgabe, hier im Blog zu scrollen bzw. zu schreiben Hab noch nicht rausgefunden ob es an einem Mäuschen liegt oder eine andere Ursa che hat. *U*

    Noch ein wenig mehr ist bei mir “sinil konfus” … In meinem Briefkasten kommen nur Werbebriefe oder Rechnungen an. Ich warte doch so auf private Post *smile und meinen Gewinn *rotwerd*

    Meine Adresse läßt sich doch leicht über meine Homepage ermitteln … oder braucht es eine extra Mail ???

    liebe Grüße in den Blog von Ursu La auch Wortspielerin

  4. Sylvia sagt:

    Ursa Major taucht auch im Bazi auf. Manfred hat den in der Grunddisposition, steht für einen klugen Kopf und viel Wissen, salopp formuliert. ;-)

  5. Sven sagt:

    Zu dem Thema mit dem nicht anspringendem Wagen, gibt es ein noch nicht veröffentlichtes Haiku mit dem Titel Anspring -schwierigkeit. ( in Anlehnung an Anfangsschwierigkeit aus dem I Ging)

    Zum Thema Sternzeichen: Ursa Maior ‚größere Bärin.
    B ä r i n.
    Also da ist doch eigentlich ehr Urs Ula gemeint.
    Aber der Bär hat was.

  6. Sylvia sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_B%C3%A4r

    Der große Wagen hmmmmm, das erinnert mich an eine Szene, als du in einen ebensolchen gestiegen bist und er daraufhin …

    :mrgreen:

    Das Thema war vielleicht schon damals da ?

    Bärenbatterie :shock:

  7. admin sagt:

    Ich dachte immer, bei den Indianern, hieß dieses Sternzeichen, der große Kochlöffel/ oder die große Pfanne.
    Ich bin mir sicher, du hast etwas entdeckt, das du mir jetzt unbedingt und ganz selbstlos…, …. also ich warte jetzt einfach mal ab. Aussitzen ist bekanntlich eine Bärenstärke.

  8. Sylvia sagt:

    Außerdem sind der Große und der Kleine Bär die wichtigsten Gestirne.

    Also, aus Sicht eines Bären :grin:

    Für Indianer waren Bären auch besonders.

    Du befindest dich also in bester Gesellschaft.

  9. Sven sagt:

    Uhlenfeld ginge dann wieder.

  10. Sylvia sagt:

    Aus Bärenfeld also :grin:

    Das klingt auf alle Fälle gleich besser als (B)eulenfeld. :mrgreen:

  11. Sven sagt:

    In der Tat.
    Es gibt drei gleiche Preise. Dir kann ich es schon mal verraten. Sie haben etwas mit einer Bielefelder Grafikwerkstatt zu tuen, die du kennst. Und mit einem Tier, das keine Eule ist.

    Gruß

  12. Sylvia sagt:

    Und der Trostpreis geht an Sylvia :grin:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>